Vors. wiss. Rat

Nov 232015
 

In Kooperation mit der Stiftung »Humor Hilft Heilen«.In Kooperation mit der Stiftung “Humor Hilft Heilen” als Träger entstand im zu Ende gehenden Jahr eine umfangreiche Plattform, die dem Projekt »Gemeinsam Leben Lernen« einen innovativen Schub und den beteiligten Projektlehrern neben einer Arbeitserleichterung Möglichkeiten der Weiterbildung sowie kommunikativen Austausch in Wort und Schrift bietet. Jenen steht dazu ein thematisch und regional an ihre Wünsche und Bedürfnisse angepasster geschlossener Bereich zum Austausch und zur Entwicklung von Materialien zur Verfügung.

Die Plattform bietet aber auch interessierten Schulleitungen, Lehrern und Erziehern die Möglichkeit, sich über das Projekt zu informieren, an gemeinsamen Veranstaltungen teilzunehmen, sich mit beteiligten Projektlehrern auszutauschen und zu entscheiden, ob sie das Konzept in ihre pädagoschen Bemühungen einbeziehen möchten.

Plattform »Gemeinsam Leben Lernen«Darüber hinaus richtet sich die Plattform auch an interessierte Eltern, die ihre Erfahrungen, Meinungen, Ideen, Fragen oder Probleme einbringen und erfahrene Pädagogen, Wissenschaftler oder andere Eltern direkt und unmittelbar um deren Meinung bitten können.

Und schließlich wurde auch ein Bereich für Schüler mit Interesse am sozialen, kommunikativen und inklusiven Lernen eingerichtet, in dem sie ihre Erfahrungen im direkten Kontakt mit anderen Schülern, Eltern, Lehrern oder Wissenschaftler austauschen, Fragen stellen und Ideen einbringen können. Sie haben sogar die Möglichkeit, eigene Projekte zu realisieren und abei auch gern um Hilfe und Unterstützung zu bitten.
Continue reading »

Nov 012015
 

online-Veranstaqltung
Am Sonntag, den 15. November 2015, von 11:00 bis 11:45 Uhr referiert der Leiter des Projektes »Gemeinsam Leben Lernen«, Herr Günther Hennig, zum Thema

“SKILL – Inklusive Praktiken. So kann Inklusion gelingen”

Im Anschluß daran (bis ca. 12:30 Uhr [open end]) können Sie sich live an der Diskussion beteiligen und Ihre Fragen direkt an den Referenten stellen.

Informationen zum Zugang auf die Voice-Plattform finden Sie hier. Sie können sich das Material auch downloaden.
Wenn Sie die Voice-Plattform noch nicht vorher besucht haben, richten Sie sie zur Vermeidung technischer Problem bitte rechtzeitig (ein oder zwei Tage vorher) ein.

Falls Sie Hilfe benötigen, Stehen wir Ihnen hier gern zur Verfügung:

.

Okt 242015
 

Staatliche Moskauer Universität für Psychologie und BildungIn der kommenden Woche reist eine Delegation unseres Institutes auf Einladung der “Staatlichen Moskauer Universität für Bildung” nach Moskau. Einen ganz besonderen Höhepunkt stellt dabei die Einladung des Senats der Russischen Akademie für Bildung, verbunden mit zwei Vorträgen vor dem versammelten Senat, dar. Diese Einladung ist nicht nur ein Hinweis auf die Bekanntheit der Arbeiten unseres Institut in Russland, sondern zeigt auch in eindrucksvoller Weise das interesse und die hohe Wertschätzung unserer Ergebnisse.MoskauDabei steht zum Einen das hohe Niveau der “Inklusiven Bildung in Deutschland” im Mittelpunkt, wie es an der mit unserem Institut kooperierenden Paul-und-Chalotte-Kniese-Schule in Berlin (Lichtenberg) erreicht wurde. Im zweiten Beitrag steht die “Theorie und Praxis des sozialen und kooperativen Lernens” im Vordergrund.
Continue reading »

Jun 282015
 

Vom 24. bis 26. Juni fand in Moskau die III. internationale wissenschaftlich-praktische Konferenz zum Thema „Inklusive Bildung: Ergebnisse, Erfahrungen und Perspektiven“ statt. Unser Verein war mit fünf Teilnehmern auf dieser Konferenz vertreten, darunter zwei Lehrer unserer Partnerschule in Berlin und ein Schulleiter aus Bremen.

Ein besonderer Höhepunkt war der Plenumsbeitrag von Birgit Danicke (Berlin) und Eckhard Feige (Bremen) zum Thema: “Inclusive schools in Germany (as the examples: Special school by Paul and Charlotte Kniese (Berlin), Secondary School by Roland (Bremen)).” Dieser Beitrag wurde, wie viele Veranstaltungen der Konferenz, auch live im Internet übertragen. Etliche Vereinsmitglieder, aber auch Freunde des Vereins, nutzten diese Gelegenheit und verfolgten die Veranstaltung und den Vortag über unsere Webseite (wir werden diesen Beitrag in Kürze hier zugänglich machen).

Videoübertragung von der Konferenz (zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das Bild).

Am zweiten Tag hielt Günther Hennig ein Panelrefarat zum Thema “The importance of social and collaborative learning in the context of the implementation of inclusive basic idea” in der Continue reading »

Jun 152015
 

Vom 24. bis 26. Juni 2015 findet in Moskau die III. internationale wissenschaftlich-praktische Konferenz zum Thema “Inklusive Bildung: Ergebnisse, Erfahrungen und Perspektiven” statt. Sie wird veranstaltet vom

  • Council on Guardianship under the Government of the Russian Federation
  • Ministerium für Erziehung und Wissenschaft der Russischen Föderation
  • der Moskauer Abteilung für Bildung
  • der Moskauer Staatliche Universität für Bildung und Erziehung
  • der Bundesuniversität Nordkaukasus

Unser Institut ist mit einem Plenums- und einem Panelvortrag mit fünf Personen an dieser Konferenz beteiligt. Continue reading »