abgeschlossenes Projekt »Sprachentwicklung«

 

Alle verfügbaren Daten und Erfahrungen belegen nachdrücklich: Der Problemdruck im Vorschulbereich ist enorm. So wurden zum Beispiel bei 44 Prozent der Einschüler im Land Brandenburg im Jahr 1998 Beratungs-, Förder- bzw. Behandlungsbedürftigkeit festgestellt.

Die häufigsten Entwicklungsauffälligkeiten im Vorschulalter sind Sprachentwicklungsauffälligkeiten. Allgemein spricht man heute aus medizinischer Sicht von mindestens 10 Prozent deutlich sprachentwicklungsauffälliger Kinder unter den Schulanfängern (Braun, 1999). Im Vorschulalter deuten sich bereits die Probleme an, die dann im Jugendalter die Öffentlichkeit z.B. im Zusammenhang mit der PISA-Studie alarmierten.

Kitaintegrierte Förderung ist eine inzwischen erprobte und evaluierte Problemlösung für den Vorschulbereich.

Es gab Fortbildungsangebote zur “Kitaintegrierten Sprachförderung” im Rahmen von mehrtägigen Wochenend-Workshops sowie einen Praxistext für Erzieherinnen (Häuser/Jülisch „Sprachentwicklung, Sprachstörung, Sprachförderung“) mit den Schwerpunkten:

Sprachauffälligkeiten im Vorschulalter
(Sprachauffälligkeiten bei Vorschulkindern – Zeit zum Handeln? / Bedingungen und Auswirkungen von Sprachauffalligkeiten)

Das Wunder der kindlichen Sprachentwicklung
(Fünf Thesen zum kindlichen Spracherwerb / Der Mutter-Kind-Dialog)

Sprachentwicklung
(Die vorsprachliche Entwicklungsphase / Die verbale Entwicklungsphase)

Sprachstörungen
(Auffälligkeiten der sich entwickelnden Sprache / Sprachauffälligkeiten erkennen und beurteilen)

Sprachförderung
(Kita als Sprachentwicklungsumgebung / Förderung sprachauffälliger Kinder in der Regel-Kita)

Elternunterstützung
(Was Eltern wissen sollten – ein thematischer Elternabend / Eltern wirksam beraten)

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie hier...

Gemäß der EU-Richtlinie 2009/136/EG - die noch immer nicht in deutsches Recht übertragen wurde - sehen wir uns verpflichtet, Sie von der Benutzung von Cookies auf dieser Webseite zu informieren.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surfergebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Betrachten Sie dies als Information gem. § 15 Abs. 3 Telemediengesetz (TMG). Wir werden Ihnen diese Information nach Ablauf von 6 Wochen [oder falls Sie die Cookies auf Ihrem Computer gelöscht haben] erneut als Erinnerung präsentieren.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Maßnahme.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Impressum.

Schließen